Diesen Blog haben wir 11/2016 neu gestaltet und führen ihn im Team weiter. Das verspricht mehr Vielfalt - wie man wohl schon an unseren Gesichtern ablesen könnte.
Allen Besuchern - herzliches Willkommen und viel Vergnügen bei/mit unseren Gedichten!
Im NOVEMBER 2017 würdigen wir einen Mundart-Dichter aus dem Thüringischen früherer Zeit. Als eines der letzten (hier noch nie gezeigten) "Gedichte großen Formats" stellen wir die Sestine vor. Und sonst - mal sehn!

Samstag, 5. November 2016

Laubvögel

Hausspatzen, Søborg, Dänemark; Foto: Donald Hobern, 28.03.2015
Quelle: wikimedia/commons; Liz.: CC 2.0
Laubvögel

Laubvogelschwärme
Herbstluftgetragen
Lautlos
Und taumelnd ergeben dem Wind.
Wirbelnd und steigend,
Gleitend und fallend
Bis sie am Boden gelandet sind.,

Laubvogelfedern
Unter den Füssen.
Schimmernd
Glasiert von nebligem Hauch
Zerstoben, vergangen,
Abschied genommen
Wiederkehrend in Blüte und Strauch.

immergrün (AW)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen