Diesen Blog haben wir 11/2016 neu gestaltet und führen ihn im Team weiter. Das verspricht mehr Vielfalt - wie man wohl schon an unseren Gesichtern ablesen könnte.
Allen Besuchern - herzliches Willkommen und viel Vergnügen bei/mit unseren Gedichten!
Im NOVEMBER 2017 würdigen wir einen Mundart-Dichter aus dem Thüringischen früherer Zeit. Als eines der letzten (hier noch nie gezeigten) "Gedichte großen Formats" stellen wir die Sestine vor. Und sonst - mal sehn!

Montag, 1. Mai 2017

Kalenderblatt 05/2017 (Mirjam Moritz a. G.)

© Mirjam Moritz, Malerin und Grafikerin; www.dammschloesschen.de

 

D i e   b l a u e   S t u n d e
                                      
M A I   2 0 1 7












Ich seh sie vor mir, diese zarte Rose –
Erinnerung an eine blaue Stunde;
wir ganz allein in unsrer kleinen Welt.
Die Flasche Wein längst kalt gestellt;
ein Glas voll führten wir zum Munde.
Die zarte Stimmung wirkte wie Hypnose,
vergessen waren Müh und Plag.

Der Zauber hält, was er versprach.

                                        © L-R

Mo 

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So



2
3
4
5
6
7


9
10
11
12
13
14


15 
16
17
18
19
20
21


22 
23
24
25
26
27
28


29 
30
31














- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

○ Mit Dank an die Dresdener Künstlerin für die Zustimmung, hier auf Versbildner ihr grafisches Blatt wiedergeben zu dürfen, für das sie sich jedoch sämtliche Rechte vorbehält!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen