Unser Blog ist von Hobby-Poet*essen für Lyrik-Liebhaber, darunter auch für anspruchsvolle! Wir führen ihn im kleinen Team und - der Vielfalt wegen - mit persönlich eingeladenen Gästen.
Allen Besuchern - herzliches Willkommen und viel Vergnügen bei/mit unseren Gedichten und Bildern!
Im Juli 2018 setzen wir unsere Serien (Kalenderblatt, Monatsbild; leider noch nicht die Ballade) fort. Wir bringen ein großes Pantun, erstmals eine Hand voll Klapphornverse sowie (Überraschung!) Trioletts und ein Rondel ... und sonst? Na, reicht das nicht?

Samstag, 29. Juli 2017

Bäume schlagen aus & grünen (5) – Die Linde

Notabene: Jeder kennt den volksliedhaften Vers "Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus" – und wie machen es die Nadelbäume? Und dann noch aus jenem Musical "Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühn" – als ob sie dort die "Grünblüher" hätten! Aus beiden Liederzeilen haben wir ein eigenes Motto gemacht, das logischer erscheint. In einer Endlosfolge lassen wir hier Bäume jeglicher Art und zu jeder Jahreszeit durch den Mund unserer Gedichteschreiber sprechen – auf denn!
Die Schmorsdorfer Linde bei Maxen mit dem winzigen Clara-Schumann-Museum dahinter.
Foto: Rainer Lippert, 13.7.2009; Quelle: wikimedia.commons; Foto vom Autor gemeinfrei gestellt.
Das Deutsche Baumarchiv zählt die 400 – 800-jährige Linde zu den national bedeutsamen Bäumen.

 "Bäume schlagen aus & grünen … "
(5) – Die Linde
(Kanzone)

Von alters her ist sie der Baum der Frauen:

Sie fanden sich um ihres Stammes Rund,

Sie tanzten, spielten, lachten und sie sangen.

Im Sommer ging es bis zum frühen Morgengrauen,      

Sie schauten nicht auf Nacht und nicht auf Stund:

Von ihrem Zauber waren sie gefangen.

Und Liebeslieder klangen.

Es träumte mancher sehnsuchtsvolle Mund.

Das Blatt, ein Herz, wer sollte Zweifel haben

Am Baum und seiner Blüte reichen Gaben.

© immergruen (A.W., 08/2016, durchgesehen 07/2017)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen