Unser Blog ist von Hobby-Poet*essen für Lyrik-Liebhaber, darunter auch für anspruchsvolle! Wir führen ihn im kleinen Team und - der Vielfalt wegen - mit persönlich eingeladenen Gästen.
Allen Besuchern - herzliches Willkommen und viel Vergnügen bei/mit unseren Gedichten und Bildern!
Im Dezember 2018 endet die Serie der Kalenderblätter mit der Buchgrafik unserer Berliner Illustratorin. Wir bringen eine (inhaltlich sehr weibliche) Bild/Vers-Folge über die "Drei Grazien" und - zum Jahresende - etwas Ernsthaftes und ein wenig Klamauk.
Und dann schauen wir mal - auf 2019!

Dienstag, 28. November 2017

Das Glück der Vollschlanken (Limericks, im Team geschrieben)

Arthur Thiele (1860-1936) – Thieles Œuvre ist gemeinfrei –
 deutscher Kunstmaler, Maler, Zeichner, Aquarellist, Illustrator und Dekorationsmaler.
(nur Repros von Postkarten mit Firmennamen sind evtl. durch © geschützt)
./.
Auf Deutsch ist als Inschrift verbreitet. "Sie konnten zusammen nicht kommen",
auf Polnisch dagegen: ~ "Sie schwammen im Glück und tranken die Lust von ihren Lippen".

Vollschlanke – Wege und Auswege

● zu den Ursachen

Es liebten die beiden das Essen
und waren darauf wie versessen.
Sie wollten aufs Küssen
verzichten nicht müssen,
doch schien das nicht mehr im Ermessen.
                                                                     lillii
● was dann kam

Sie können zusammen nicht kommen,
da hilft auch kein Flehen der Frommen.
Sie packt ihn am Kragen;
er soll es doch wagen –
sie hätte ihn gerne genommen.
                                                                     lillii

● wie es schlecht endete

Sie waren halt beide zu dick –
in diesem Fall war das nicht schick;
und weil sie so rund
und dazu auch bunt,
da gabs für die beiden kein Kick.
                                                                     protes' Kommentar
         
● wie es gut endete

Wo manche schon längst nichts mehr wagen
beschlossen sie, nicht zu verzagen:
sie standen in Flammen
und fanden zusammen –
voneinander entzückt, sozusagen.
                                                                             elbwolf

Arthur Thiele (1860-1936) – "Ein wirklicher Kavalier" (Postkarten-Motiv).

● eins draufgesetzt!

Noch schöner ist's freilich zu dritt –
zwei Damen nimmt "Gockel" sich mit
und bietet mit Charme
gleich jeder den Arm.
Der Schirm zählt zum eignen Habit:
          so bleiben nicht trocken
          den Damen die Locken
bei Regen – und Kleider nicht fit –
ja … brauchen sie die noch en suite?
                                                                     elbwolf
-------------------------------------------------------------------
Dies hier ist lediglich als eine Fingerübung im Limerick-Schreiben anzusehen, wobei die letzte Strophe einen sog. Spiegel-Limerick darstellt.
Dem Urheber dieser Postkarten, Arthur Thiele, ist ein Wikipedia-Eintrag gewidmet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen