Unser Blog ist von Hobby-Poet*essen für Lyrik-Liebhaber, darunter auch für anspruchsvolle! Wir führen ihn im kleinen Team und - der Vielfalt wegen - mit persönlich eingeladenen Gästen.
Allen Besuchern - herzliches Willkommen und viel Vergnügen bei/mit unseren Gedichten und Bildern!
Im Dezember 2018 endet die Serie der Kalenderblätter mit der Buchgrafik unserer Berliner Illustratorin. Wir bringen eine (inhaltlich sehr weibliche) Bild/Vers-Folge über die "Drei Grazien" und - zum Jahresende - etwas Ernsthaftes und ein wenig Klamauk.
Und dann schauen wir mal - auf 2019!

Samstag, 30. Dezember 2017

Versbildner-Team sagt "Prosit – auf 2018"

Fraktal-Feuerwerk (2014)                                                                          © Saxonia44 / StS


Silvesternacht

Eine Nacht
mild wie Frühlingsregen.
Ohne Frost,
ohne Sternengefunkel,
ohne Glockenklang,
ohne Besinnung
auf Vergangenheit
und Zukunft.

Mit lauten Getöse
platzen bunte Illusionen
im Dunkel der Nacht.
Beschwörung der Geister,
die wir riefen
und derer wir
nicht Herr werden,
weil wir ihr Wesen
nicht erkennen.

© Anne W.


Astronomische Uhr am Altstädter Rathaus, Prag
Foto: Krzysiu "Jarzyna" Szymański (2007)
via wikimedia.commons; Liz.: CC-BY-SA 2.5
Die Rathausuhr von Marburg zeigt Mitternacht
Foto: LudwigSebastianMicheler (2016)
via wikimedia.commons; Liz.: CC-BY-SA 4.0
 
Die Uhr und wir

… zu allen Zeiten

… zu Silvester

Die Uhr sie geht,
tickt leis und hell,
oft viel zu schnell –
und trotzdem seht:

Sie steht und steht
auf einer Stell',
ruft zum Appell,
wie mans auch dreht.

Die Tage fliehen
sie werden Jahre –
vorbei sie ziehen.

Das einzig Wahre:
lass dich nicht blenden!
Die Zeit wird enden.


© lillii ( L-R )

Die Zeiger drehn
sich immer weiter –
das ist gescheiter
und zu verstehn.

Und recht besehn
sind auch bereiter
und ziemlich heiter
wir selbst nach zehn.

Um Mitternacht
– die Zeiger oben –
ist es vollbracht.

Das Glas gehoben!
Dann läuft fürwahr
das neue Jahr!   

© elbwolf / Wolfgang H.
 -------------------------------------------------------------------------
Die beiden zweifüßig-jambischen "Auch"-Sonette
entstanden aus Anlass eines freundschaftlichen Wettbewerbs,
auf den sich die beiden Verfasser eingelassen hatten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen