Unser Blog ist von Hobby-Poet*essen für Lyrik-Liebhaber, darunter auch für anspruchsvolle! Wir führen ihn im kleinen Team und - der Vielfalt wegen - mit persönlich eingeladenen Gästen.
Allen Besuchern - herzliches Willkommen und viel Vergnügen bei/mit unseren Gedichten und Bildern!
Im September 2018 setzen wir unsere Serien (Kalenderblatt, Monatsbild, und auch wieder eine Ballade) fort. Wir bringen einen Nachschlag zu den
Kreuzschleifenversen ... und sonst? Mal sehn ... ach ja: ein Sonett über die Liebe!

Freitag, 20. April 2018

Ballade-4: Hassan ben Ali (Heliane Meyer a. G.)

Francesco Hayez (1791-1881): Die neue Favoritin (Haremsszene; 1866)
Privatsammlung Mailand; via The Yorck Project; public domain.
(Illustration in der engl. Wikipedia zu "Arabische Kultur")

Hassan ben Ali

Der greise Herr Hassan, ein Scheich aus El-Yaaver,
entfachte im Harem ein großes Palaver.
Verkündete leis und von Schmerzen gebogen:
„Wir fahren zur Kur, was ich lang schon erwogen.“

Man packte die Schränke, die Koffer, die Kisten,
die Frauen, die Burkas, die Klunker nach Listen,
bestieg samt dem Hofstaat den eigenen Flieger;
der kam dann nach Stunden in Piestany nieder.

Es harrten des Hadschi bereits Limousinen.
Vom herbstlichen Sonnenlicht golden beschienen
kutschierten sie zügig und ohne viel Worte
zum Balnea Spa, dem weit Besten vor Orte.

Dort warteten Diener in hübschen Livreen,
sie halfen dem Scheich, halbwegs aufrecht zu gehn.
Sechs Frauen, verschleiert, die schritten behände
im Gänsemarsch längsseits der marmornen Wände.

In kostbar erneuerten, riesigen Räumen
kann Hassan ben Ali vom Wüstenland träumen,
im Fango, so wird er, bei Allah, genesen:
Vom Auge wird jeglicher Wunsch abgelesen.

Die Frauen sind manchmal im Kurpark zu sehen,
wo zahlreiche Herren sie wachsam umstehen.
Sie schweigen mit Haltung, ich glaube, sie beten
zum Scheich und zu Allah und seinem Propheten.

Sind gänzlich in kostbaren Stoffen verborgen
zum Mittag, zum Tee und am helllichten Morgen.
Sie nehmen nicht Anteil am Kurgästeleben,
sind einzig dem eignen Kulturkreis ergeben.

Des nachts, wenn die Frauen im Schlafe versinken,
flitzt Hassan zur Bar, um dort Schampus zu trinken.
Genießt seine Freiheit mit glücklicher Miene,
schlürft Austern und kost eine dralle Blondine.

© Heliane Meyer
----------------------------------------------------------------------------------------
Glossar:

   Burka (in Strophe-2): Die Burka ist ein Kleidungsstück, das der vollständigen Verschleierung des Körpers dient. Die Burka wird von vielen Frauen in Afghanistan und Teilen von Pakistan getragen. Das Tragen eines Ganzkörperschleiers hängt mit dem Umfang des als „Scham“ oder „Blöße“ definierten Bereiches zusammen. In westlichen Ländern wird unter „Burka“ mitunter fälschlich jede Form der Vollverschleierung verstanden. (nach Wikipedia)

   Piešťany (in Strophe-2): Die weltbekannte Kurstadt in der Slowakei wurde durch das Vorkommen von geothermalem Heilwasser und sulfathaltigem Heilschlamm berühmt. Der Schlamm aus Piešťany und das thermale Mineralwasser haben eine außerordentliche Heilwirkung bei Erkrankungen des Bewegungsapparates und sind einmalig nicht nur in Europa, sondern auch weltweit.

   sechs Frauen (in Strophe-4): Auch wenn die Polygamie im islamischen Kulturkreis nicht unumstritten ist, so erlaubt nach islamischer Rechtsauffassung der Koran die Ehelichung von bis zu vier Frauen sowie eine unbestimmte Zahl von Konkubinen. Eine Frau hingegen kann nur mit einem einzigen Mann verheiratet sein. Die Ehelichung von mehr als einer Frau ist nach islamischem Recht an hohe Anforderungen gebunden. Der Mann muss eine vollkommene Gleichbehandlung der Frauen gewährleisten; keine der Ehefrauen darf finanziell oder emotional bevorzugt werden. Der Mann muss darüber hinaus finanziell in der Lage sein, jeder seiner Ehefrauen einen eigenen Haushalt zu finanzieren. (s. Wikipedia)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen