Unser Blog ist von Hobby-Poet*essen für Lyrik-Liebhaber, darunter auch für anspruchsvolle! Wir führen ihn im kleinen Team und - der Vielfalt wegen - mit persönlich eingeladenen Gästen.
Allen Besuchern - herzliches Willkommen und viel Vergnügen bei/mit unseren Gedichten und Bildern!
Im August 2018 setzen wir unsere Serien (Kalenderblatt, Monatsbild; vielleicht auch schon wieder die Ballade) fort. Wir bringen einen Nachschlag Nonsens mit Klapphornversen
und erstmals Verse im Kreuzschleifenformat ... und sonst? Mal sehn!

Samstag, 5. Mai 2018

Der Samen (Pantun)

Frisch keimende Stangenbohne (art-typisch: Keimblätterspreizung).
Autor+©: Thomas Then, 31.05.2008; via wikimedia.commons; Liz.: CC BY-SA 3.0

Der Samen (Pantun)

Ein Same ist die Basis neuen Lebens;
es wird aus ihm, was in ihm angelegt;
vorausgesetzt, die Quelle seines Strebens
wird ständig sowie dauerhaft gehegt.

Es wird aus ihm, was in ihm angelegt:
ein neues Sein, dies muss sich erst bewähren.
Wird ständig sowie dauerhaft gehegt –
kann sich, was einmal angelegt,vermehren.

Ein neues Sein, dies muss sich erst bewähren;
im Leben wird nur selten was geschenkt.
Kann sich, was einmal angelegt, vermehren,
hat die Natur dies Leben recht gelenkt.

Im Leben wird nur selten was geschenkt;
es ist mit Mühe immerzu verbunden.
Hat die Natur dies Leben recht gelenkt,
ist Daseins Sinn am Ende doch gefunden

Es ist mit Mühe immerzu verbunden;
vorausgesetzt, die Quelle seines Strebens,
ist Daseins Sinn am Ende doch gefunden:
ein Same ist die Basis neuen Lebens.

© lillii (Luzie-R)

Spargelfeld bei Beelitz, der Spargelstadt im Landkreis Potsdam-Mittelmark.
©+Foto: Lienhard Schulz, 01.05.2004; via wikimedia.commons; Liz.: CC BY-SA 3.0
------------------------------------------------------------------------------ 
• In der Wikipedia ist die Reimstruktur des Pantun angegeben.
Für dieses hier mit 5 Strophen gilt (wenn erste und dritte Zeile der ersten Strophe in der letzten Strophe zusätzlich vertauscht werden):
a1b1a2b2 | b1c1b2c2 | c1d1c2d2 | d1e1d2e2 | e1a2e2a1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen