Diesen Blog haben wir 11/2016 neu gestaltet und führen ihn im Team weiter. Das verspricht mehr Vielfalt - wie man wohl schon an unseren Gesichtern ablesen könnte.
Allen Besuchern - herzliches Willkommen und viel Vergnügen bei/mit unseren Gedichten!
Im SEPTEMBER 2017 setzen wir mit "Kölsch" von einer Kölner Poetessa die Mundart-Dichtung mit eingeladenen Gästen fort. Außerdem ergänzen wir bereits begonnene Serien, u. a. über "Verschwindende Wörter". Und sonst - mal sehn!

Dienstag, 2. Mai 2017

Geburtstagsgruß für Elbwolf zum 80sten

Stierbild in der Höhle von Lascaux im Tal der Vézère (Frankreich); Weltkulturerbe.
Höhlenmalerei im heutigen Zustand; seit 1963 unzugänglich, aber als Plastik nachgebildet.
Foto: 30.06.2006, UNESCO; Quelle: wikimedia.commons; Liz.: CC 3.0 IGO
Der Stier

Ein Stier: im Tierkreislauf das zweite Zeichen;
der nimmt die Welt mit allen Sinnen wahr,
und Stier ist heute unser Jubilar,-
er schaffte es, die achtzig zu erreichen.

Beschaulich und gelassen ohnegleichen,
ein Bollwerk; wider Willen fast ein Star (?).
Die rechten Worte finden ohn' Radar –
hierzu braucht niemals er ein Lesezeichen.

Staut Ärger sich bei ihm zu lange auf,
entlädt er sich mit einem Donnergrollen;
nimmt Scherbenhaufen dabei gern in Kauf.

Doch allzu lange wird er niemals schmollen;
viel lieber weidet er auf grünen Auen –
sieht zu beim Tanz von Schmetterling und Pfauen.

lillii (L-R, April 2017)

        Ein Strauß
         

          Ein Strauß aus Worten:
          Maiengrün und Apfelblüten,
          dann noch Rot und violett – 
          das sind alle jene Farben,
          die ich gern verwendet hätt,
          um Dir einen Strauß zu binden,
          der Dir Glück und Frohsinn bringt,
          und mit Sonnenschein umwinden,
          wenn schon keiner für Dich singt.
         
          Blumensträuße zu verweben,
          mangelt es mir an Geschick.

Worte könnte ich dir geben –
wiesest du sie denn zurück?

Einen Strauß aus bunten Worten,
die nicht trocknen und vergehn,
findest Du nicht allerorten –
der wird immer bei dir stehn.
Dieser Strauß wird nie verwelken,
bleibt bei Dir wie frisch gepflückt.
Sind's auch Rosen nicht und Nelken,
hoff ich, dass er Dich entzückt.

immergrün (April 2017)
Frank Hurley (1885-1962): Strauß aus Naturblumen.
Quelle: wikimedia.commons; lizenzfrei (keine ©-Ansprüche bekannt)
   Alles 

   Gute 

   für 

   die 

   kommenden 

   Jahre ...

   ...wünschen Luzie, Anne und Stefanie.

1 Kommentar:

  1. Liebe Frauen-Vierer-Riege!
    Ihr hattet mir gestern scherzhaft gedroht, ich solle mich um Mitternacht auf den 2. Mai ja nicht auf "Versbildner" sehenlassen ... und ich habe gehorcht und es bis zum frühen Morgen durchgehalten.
    Dann aber hat die Neugier obsiegt, wobei ich mir allerdings vorgenommen hatte, eventuelles Gerührtsein gut zu verbergen. Als ich aber las, fühlte ich doch, wie eine einsame Träne ganz sachte über meine Wange kullerte ... hat schon lange keiner geschafft!
    Danke!
    WH/elbwolf

    AntwortenLöschen